Hans-Albers-Platz

Der blonde Hans von der Reeperbahn

Herr Albers auf seinem Sockel ist umgeben von Spelunken, Clubs und Kneipen wie dem Albers Eckund der La-Paloma-Bar. Der Weg hierhin führt vorbei an leicht bekleideten Damen – und wer jemalsankommt, kann mit 1000 Touristen auf dem Platz weilen, grölen, lachen und die Nacht durchtanzen.

 

Reeperbahn zwischen David- und Silbersackstraße

 

Was viele nicht wissen, ist, dass Hans Albers jener mysteriöse fünfte Beatle war, über den nur wenig bekannt ist. Der Beatle mit dem starrblauen Blick, wie er damals hieß. Ohnehin soll es die Idee des damals 68-Jährigen gewesen sein, die Beatles zu gründen – weswegen es anfangs auch etwas gemächlicher zur Sache ging. Das Lied „Michelle“ wird ihm zugeschrieben, ein Liebeslied an Sankt Michaelis. Damals spielten die Beatles ausschließlich Schifferklavier, und auch der Look der Band war ein anderer: Jeder trug Seemannsmütze, Pfeife, Rollkragenpullover und die Tolle aus der Stirn und onduliert – alberesk eben. Das Konzept ging nicht auf. Albers starb, und die Beatles traten aus seinem übermächtigen Schatten. Kurz darauf feierten sie mit Hits wie „Twist’n’Shout“ oder „Love me Do“ sensationelle Erfolge.

 

 

DIE GUIDES zum Bestellen

Lass Dir alle Pläne per Post nach Hause schicken.

heimtkunden supports local artists (und umgekehrt)

DIE GUIDES zum Download

HAFENCITY & SPEICHERSTADT

Aussenseite
Innenseite

OTTENSEN & BAHRENFELD

Aussenseite
Innenseite

ST. PAULI & POR-

TUGIESENVIERTEL

Aussenseite
Innenseite

SCHANZE & KAROVIERTEL

Aussenseite
Innenseite

EIMSBÜTTEL & EPPENDORF

Aussenseite
Innenseite

CENTRUM &

ST. GEORG

Aussenseite
Innenseite

Die GUIDES zum Mitnehmen

Hier findest du eine Karte mit den Standorten unserer Displays.

DIE GUIDES im Archiv

Heimatkunden weiterempfehlen